Der Hoffnung Nahrung geben:
Das Gabion-Projekt in Addis Abeba

Äthiopien gehört zu den ärmsten Ländern der Erde – und ist dennoch reich. Sein Reichtum sind seine 60 Millionen Menschen. Ihnen möchte die Deutsch-Äthiopische Gesellschaft helfen – mit einer Produktionsstätte für Gabions.

Gabions sind Drahtkörbe, die mit Schotter gefüllt und anstelle von Beton verwendet werden, zum Beispiel

für den Bau von Dämmen, Kanälen, Straßen und Uferbefestigungen
für Erosionsmaßnahmen
zur Gewinnung neuen Acker- und Weidelands

stürmische Begrüßung auf dem Markt von Dodola
Mit Gabions befestigte Uferböschung


Wir sind Partner von WeSMCO, die eine Produktionsstätte für Gabions in einem Vorort der Hauptstadt Addis Abeba errichtet hat. Kernstück ist eine Schweißmaschine, die von der Deutsch-Äthiopischen Gesellschaft gespendet wurde. Damit können Straßenkinder ab dem 16. Lebensjahr diese vielseitig einsetzbaren Körbe produzieren.
Auf diese Weise wird dreifach geholfen:



Video über Gabions
anschauen?
Klicken Sie hier ...
Die Jugendlichen haben Arbeit und erwerben handwerkliche Fähigkeiten, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen.
Der Landbevölkerung werden preisgünstige Gabions für ihren Kampf gegen die Erosion zur Verfügung gestellt.
Die äthiopische Wirtschaft profitiert, weil der benötigte Walzdraht im Land selbst hergestellt wird.